Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Wed, 06.12.2006
Bosnien

Ich kenne mich auf dem Balkan nicht aus.
Da gestern aber die Deutschen das (militärische) Eufor-Kommando in Bosnien übernommen haben http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...REF1,00.html will ich mich mal ein bisschen umgucken.

Nehmen wir den Sommer {1878} als Ausgangpunkt. Damals fand der {Berliner Kongress} statt, der vorläufig die Balkankrise beenden sollte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Kongress

Der Konflikt ist dort schon Jahrhunderte alt und doch wieder ganz aktuell: Westen / Christen auf der einen Seite und Türken / Islam auf der anderen Seite (wobei nicht verschwiegen werden soll, dass auch die Russen / Slawen damals noch mitmischten).
Die Türkenkriege reichen bis ins Mittelalter zurück.
Spätestens 1735 hatte Bosnien das Pech, rein geografisch auf der Schnittlinie zwischen den expandierenden Reichen von (Ungarn-)Österreich und dem Osmanischen Reich zu liegen. Serbien geht dabei an die Türken.
http://de.wikipedia.org/wiki/Türkenkriege

Nach der Niederlage also von Serbien im Serbisch-Türkischen Krieg (1876-1878) wird Serbien auf dem o.g. Berliner Kongress 1978 unabhängig, ebenso Mentenegro. Österreich-Ungarn darf Bosnien und Herzegowina besetzen.

Stabil wird die Lage aber auch nach 1878 nicht.

Gegen beträchtlichen Widerstand von Partisanen, vor allem muslimischer unter Hadschi Loja, wurde Bosnien-Herzegowina von der österreichisch-ungarischen Armee besetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschic..._Herzegowina

Für ein paar Jahre scheint es mit den Österreichern und Muslimen in Bosnien nun gut zu gehen. So wurde z.B. muslimischer Religionsunterricht an den Schulen gleichberechtigt angeboten.
Doch 1908 annektierte Ungarn-Österreich Bosnien einfach für sich. 1912 ergriff u.a. Serbien die Gelegenheit, die restlichen verbliebenen osmanischen Provinzen auf dem Balkan zu erobern, da das Osmanische Reich durch die Revolution der Jungtürken 1907/1908 sowie den Italienisch-Türkischen Krieg 1912 geschwächt war.
Der Balkan wurde spätestens in diesem dann folgenden {1. Balkankrieg} 1912 zum "Pulverfaß Europas".
http://de.wikipedia.org/wiki/Balkankriege

Nach dem 2. Balkankrieg wurde 1914 das Attentat am österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajavo der Auslöser des Ersten Weltkriegs.

...

Nach der Jugoslawien-Episode war der Krieg in Bosnien-Herzegowina 1992 bis 1995 dann auch wieder ein Stück deutsche Geschichte - bereits die Annektierung Bosniens 1908 der ja deutschsprachigen Österreicher (gestützt durch die "Nibelungentreue" des Deutschen Reiches http://de.wikipedia.org/wiki/Bosnisc...nexionskrise ) geben nun also fast genau 100 Jahre später wieder einmal Deutsche Soldaten in Bosnien den Ton an.

In deutlich "besserer" Absicht zwar, aber halt mit klar militärischem Auftrag. Ein leicht mulmiges Gefühl ist das schon, denn "unser Land" ist an der instabilen Lage in Bosnien offenbar nicht ganz unschuldig.

Die Mission der EUFOR sind friedensunterstützende Maßnahmen; sie trägt den Namen "Althea" (griech. "die Heilende"). Wünschen wir ihr in diesem Sinne alles Gute!
http://de.wikipedia.org/wiki/Eufor

Politik,Geschichte | Europa