Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Thu, 22.02.2007
Jäger's Lust



Dieser Stein steht immer noch am Rande einer Anhöhe einige dutzend Meter über den alten Haus Waldesruh.
Jäger's Lust 1892
Was kann gemeint sein?

a) Ein Lokal, vielleicht an der Königshöhe?
Das heutige Cafe Königshöhe ist nicht weit entfernt. Hiess früher vielleicht anders.

b) Ein Jagdstand?

Alternativ stehen unter dem Anwesen auf der Königshöhe 2 Schutzhütte, ehemals wohl eher Jagdhütten.

c) eine Lokalität des Bürgermeisters Adolf_Jaeger?
Adolf Hermann Jaeger war 1873 - 1899 Oberbürgermeister von Elberfeld, immerhin also über 20 Jahre. Das Wegzeichen würde in seine Amtszeit fallen.

d) Jäger's Hahn

Auf der alten Ploennis Karte von 1715 gibt es an der oberen Rutenbeck "Jägers Haan". Das liegt neben "aufm Haan", in der Nähe "Küllenhahn".

Zur Herkunft von Küllenhahn[?] schreibt Wolfgang Stock in "Wuppertaler Strassennamen":

Alte Orts- und Hofbezeichnung; Küllen = Familienname des Hofbesitzers (1784), "Hahn" (oder "Hag", "Hagen") ist ein von lebender Hecke eingehegter Platz oder Wald. Schon 1312 wurde in einem Wachsinzige[?]r Register ein "Wolbers von Küllenhahn" erwähnt.

Weiss es jemand?

Laufen | Burgholz