Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Thu, 21.06.2007
Regierung und IT

Eigentlich geht es in der Meldung Lessig sagt dem Netzrecht ade http://www.heise.de/newsticker/meldung/91472 darum, dass sich der Initiator der Creatice-Commons-Bewegung, Rechtsprofessor Lawrence Lessig, anderen Aufgaben zuwenden will.

Interessant in ihrer Klarheit ist aber vor allem folgende Aussage:

Lessig spricht wörtlich von der "Korrumpierung des politischen Prozesses". Gemeint ist aber nicht die Bestechlichkeit. Vielmehr geht es ihm darum, {die Unfähigkeit der Regierung, grundlegende Fakten und Zusammenhänge zu durchschauen, sobald mächtige Interessengruppen dafür sorgen, dass diese Fakten nicht verstanden werden}.

Ich denke, da liegt er nicht ganz falsch.


Der politische Prozess sei korrumpiert und das System durch den Einfluss von Geld derart verzerrt, dass es noch nicht einmal in einer so klaren Frage wie der Ausweitung von Urheberrechtsschutzfristen die richtige Antwort geben könne. In den USA sei es der einzig sichere Weg zur Wiederwahl, "auf das Geld zu hören". Eine rasche Lösung für das Problem werde es nicht geben, glaubt Lessig.

Als aktuelles Beispiel gestern folgende Meldung:
Kritik an "offenen" IT-Standards der großen Koalition
http://www.heise.de/newsticker/meldung/91351

Kurz gesagt hat die Regierung die EU-Richtlinie für offene Dokumente-Standards offenbar derart labrig umgesetzt, dass nicht nur .ODF u.a. als offene Standards gelten, sondern auch Microsofts eigenes Word-Format.

Ein Kommentator im Heise-Forum bemerkt dazu bissig:

Mit anderen Worten: "Wir sind der Meinung, dass schon lange niemand mehr aus Redmond mit ein paar Koffern da war und eine Schnittchenparty geschmissen hat!"
http://www.heise.de/newsticker/foren...um_id=118795

Ich zitiere nochmal Lessig, weil s so schön war: {die Unfähigkeit der Regierung, grundlegende Fakten und Zusammenhänge zu durchschauen, sobald mächtige Interessengruppen dafür sorgen, dass diese Fakten nicht verstanden werden}.

WWW,Politik | Internet



Da ist das da unten auch noch ganz witzig, aber fast schon so, dass einem das Lachen im Halse stecken bleibt...

http://malison.org/archives/880-Kinder-fragen,-Politiker-antworten.html

Schön damals auch uns alter Kanzler namens Birne auf die Frage nach der Problematik der "Datenautobahn"...

am 2007-06-29 19:39:28 von Oli Sch


Der Link geht (bei mir) nicht?

am 2007-07-02 05:31:00 von Olzo


Mhhh... bei mir jetzt auch nocht mehr...

aber Spiegel hats mittlerweile auch
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,491415,00.html

oder direkt zum Video
http://de.sevenload.com/videos/SyMWUPh/Kinder-fragen-Politiker-nach-dem-internet

am 2007-07-02 09:06:22 von Oli Sch


Klasse!
Bzw. erschreckend...
Hat nur noch gefehlt, dass der Schäuble dabei ist.

am 2007-07-03 07:57:24 von Olzo


http://www.heise.de/newsticker/meldung/92334

da hammers mal wieder. Gut dass solche Sachen Leute beschließen, die nicht von so was Hinderlichem wie Sachverstand abgelenkt werden...

Ciao Oli

am 2007-07-06 15:40:41 von Oli Sch


So aetzend, ja.
Manchmal wuerde ich am liebsten auswandern ... (Schweiz z.B. ;) )

Fast noch deutlicher hier:
"Gesetz kriminalisiert Programmierer"
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,492932,00.html

am 2007-07-06 16:45:47 von Olzo