Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Mon, 10.12.2007
Die Internationale


Die Internationale: „Völker, hört die Signale...“
Emil Luckhardt aus Barmen textete die deutsche Liedfassung. Jetzt kehrt der Urtext nach Wuppertal zurück. ... Der deutsche Urtext der „Internationale“ – aus der Hand von Emil Konrad Luckhardt (1888-1914). Der Barmer Arbeitersohn schrieb diese Zeilen wohl 1905 nieder. Jetzt machten seine Enkelinnen Ursula Niederprüm und Astrid Iklef die Urschrift dem {Friedrich-Engels-Haus} zum Geschenk.
http://www.wz-wuppertal.de/?redid=187315


Der ursprünglich französische Text stammt von Eugène Pottier, einem Dichter und aktiven Beteiligten der Pariser Kommune von März bis Mai {1871}, der ersten als proletarisch-sozialistisch geltenden Revolution. Die Melodie des Liedes wurde {1888} vom Belgier Pierre Degeyter komponiert. ... Die bekannteste und bis heute verbreitete deutschsprachige Nachdichtung schuf Emil Luckhardt im Jahr {1910}.
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Int...e_%28Lied%29

"Die Internationale" gibt es in fast allen Sprachen der Welt, mindestens 82 Übersetzungen sind dokumentiert. Hier als MP3 in 34 Sprachen: http://www.hymn.ru/internationale/index-en.html

Musikalisch trifft es nicht so ganz meinen Geschmack, und als ich das Lied erstmals hörte, war das bei einer Demo und wurde dort angestimmt. Da war ich erst etwas skeptisch. Inzwischen finde ich die Geschichte drumherum sehr faszinierend. "Die Internationale" ist sicher mehr als nur ein Lied.

Geschichte,Musik | Wuppertal