Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Fri, 21.12.2007
zitieren teilweise erlaubt



Ich beziehe mich nochmal auf den vorigen Artikel und reiche meine Rose von heute morgen nach: eingeigelt, voller Eis, aber der Kälte trotzend.

Das "sich beziehen" im Internet, auf andere Seiten oder Bilder, ist nach wie vor ein kniffliges Thema. Schüler bekommen dafür mal Abmahnungen und müssen 2000 EUR bezahlen, Unternehmen wie Gugel servieren Bilder, Texte und Musik von anderen Seiten ohne grössere Repressalien.

Was ist ein (erlaubtes) Bild-Zitat oder Text-Zitat?
Ein neues Urteil dazu wird hier behandelt:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/100382/

Perlentaucher gewinnt erneut gegen FAZ und Süddeutsche. Die verkürzte Wiedergabe von journalistischen Beiträgen auf Websites ist unter bestimmten Voraussetzungen urheberrechtlich zulässig. [...]
Das deutsche Urheberrecht erlaubt das Zitieren unter der Vorgabe, dass dieses in eine eigene Wertschöpfung eingebunden wird. Eine eigene Wertschöpfung könnte darin bestehen, dass der Autor die zusammengefasste Rezension zusätzlich bewertet. [...] Das Gericht schreibt nun in seinem heute veröffentlichten Urteil, dass ein generelles Verbot von Abstracts schon deshalb nicht ausgesprochen werden könne, "weil die öffentliche Beschreibung des Inhalts eines Werkes nach dessen Veröffentlichung grundsätzlich jedermann zustehe, soweit es sich dabei nicht um eine unzulässige Bearbeitung des Originals, hier also der Originalrezension, handele". Es komme darauf an, ob das Abstract gegenüber dem Original einen eigenständig schöpferischen Gehalt habe, obwohl das besprochene Original in seinen wesentlichen Gedanken mitgeteilt wird. In der Komprimierung selbst könne bereits eine eigenständige schöpferische Leistung liegen. Je weiter sich dabei das Abstract vom Aufbau des Originalwerkes entferne, desto größer sei die Individualität.

WWW | Internet



Find ich gut. Das ist gleichermaßen praxisnah wie auch begründet.

am 2007-12-30 10:23:17 von Sebastian