Olzos kleiner Weblog (alt)  |  bergische Sagen
Impressum

bloz.de

Dieses Blog-Experiment wurde halbwegs aktiv von Mitte 2006 bis Ende 2010 betrieben.
Von den 300 alten Artikel stelle ich hier aus historischen Gründen noch einige öffentlich (der Rest wandert ins Privatarchiv).

Sat, 29.03.2008
Wtal in den Schlagzeilen

In Wuppertal ist zwar immer was los, aber dass die Stadt in den bundesweiten Schlagzeilen ist - und das gleich zweifach - passiert nun doch wieder nicht so häufig.

Ein trauriger Fall von Kindstötung ist nun auch in Wuppertal vorgekommen Die 5-jährige Talea wurde zu Hause zu Tode geprügelt - tragischerweise bei den Pflegeeltern. Den richtigen Eltern hatte das Jugendamt das Kind bereits abgenommen - offenbar ein folgeschwerer Fehler; jedenfalls scheint die Pflegefamilie das Kind über Monate geprügelt zu haben, und wie der Fall sich z.Zt. darstellt, wollte das Jugendamt seinen Fehler nicht korrigieren Das Ende der Ermittlungen ist noch offen.
http://www.spiegel.de/panorama/justi...3623,00.html
http://www.wz-wuppertal.de/index.php...search=talea

Der andere Fall ist weniger tragisch, aber auch skurril: es ist inzwischen üblich, dass Abmahner tausendfach Klage gegen Tauschbörsen-Nutzer einreichen, um über die Staatsanwaltschaft die Person hinter der IP-Adresse herauszubekommen und damit letztendlich Millionen zu verdienen.
Die Staatsanwaltschaft Wuppertal hat jetzt eine eigene Rechtsauffassung entwickelt und mitgeteilt, dass sie auf solcherlei Praktiken "keinen Bock mehr haben" und das Spielchen nicht mehr mitmachen :o
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0...4101,00.html
http://www.heise.de/newsticker/Staat...ldung/105577

WWW | Wuppertal



Der Tod des kleinen Mädchens ist unfassbar - besonders, wenn tatsächlich so viele Behörden, Institutionen (Jugendamt, Kindergarten), Kinderarzt, Krankenhaus und auch Privatpersonen aus dem Umfeld Puzzleteile in der Hand hatten, die ganz klar ein Bild ergaben, das Schlimmes offenbarte!
Ich hatte mit dem Jugendamt Wuppertal vor 2 Jahren wg. Vaterschaftsanerkennung zu tun und hatte da einen ganz miesen Eindruck. Trostloses Gebäude, phlegmatische Mitarbeiter/innen, unfreundliche Atmosphäre.
Ich kann mir gut vorstellen, dass die statisch hinter ihren Aktenbergen sitzen und nur noch Fälle, keine Personen mehr sehen:-(
Seit ich davon gelesen habe, lässt mich das gar nicht mehr los, so schlimm finde ich das!

am 2008-03-30 08:40:00 von Kylie